72 Minuten – uns schicken die Wikinger… beim Kirchenjubiläum St. Peter und Paul

Unter dem Motto „Gott baut ein Haus, das lebt“ feierte die katholische Gemeinde in Heddernheim am Sonntag, 02.09.2018 125 Jahre Kirche St. Peter und Paul. Nach dem Festgottesdienst um 11h, den auch Musiker des Stammessingekreises musikalisch gestaltetet haben, gab es ein Fest „rund um den Kirchturm“. Zum Programm haben natürlich auch die Wikinger ihren Beitrag geleistet und die Gemeinde zu einer Wette herausgefordert: „Wetten, dass Ihr es nicht schafft, 40 Aufgaben binnen 72 Minuten zu lösen?“

Als Wetteinsatz haben wir die musikalische Gestaltung eines Gottesdienstes oder eines Konzertes vom Stammessingekreis ausgelobt – und der Ehrgeiz der Gemeinde war geweckt! Ob es galt, den Flohwalzer auf der Orgel zu spielen, mit 10 Leuten 5 „Ave Maria“ zu beten, 5 neue Follower für den Instagram-Account der Ministranten zu gewinnen, die Georgslegende zu erzählen oder 10 Menschen auf dem Fest ein ehrliches Kompliment zu machen – all diese Aufgaben wurden eifrig angegangen! Selbst kniffligere und kreative Aufgaben, wie eine 5-Minutenpredigt – von der Kanzel aus! – über Petrus und Paulus durch einen Nicht-Theologen oder das Aufführen eines selbst ausgedachten Theaterstücks, meisterte die Gemeinde. – Dass alle mitgemacht haben, sah man spätestens, als sich eine Menschenkette rund um die schöne Pfarrkirche bildete und die Gemeinde so bewies, dass ihr auch das gelingt… Schließlich mussten wir zugeben: Wir haben unsere Wette verloren… So wartet auf die Gemeinde nun der Wetteinsatz: Wann dieser eingelöst wird, steht aber noch nicht fest.

Wer auf eigene Faust die 125 Jahre alte Kirche erkunden wollte, hatte die Möglichkeit das mit Hilfe unserer Kirchenrallye zu tun. Auch hier müssen die Gewinner noch offiziell gekürt werden. – Aber wir glauben, dass alle an diesem schönen Sonntag ihren Spaß hatten!

About the Author: Johannes Köhler